Wer kennt diesen Mann?

Getarnt mit außergewöhnlichen Kopfhörern und einem Kassengestell auf der Nase saß der gesuchte CUBS-Fan am 14. Oktober 2003 entlang der Right Field-Linie in Wrigley Fields. Im 8. Inning hinderte er Cubs-Rightfielder Moisés Alou am Fangen eines Foul Balls – was für den Verlauf der Meisterschaftsserie verheerende Folgen hatte.

Der Gesuchte heißt Steve Bartman und gelangte durch den Vorfall zu tragischer Berühmtheit. Im Kampf um die Meisterschaft in der National League lieferten sich die Miami Marlins mit den Chicago Cubs eine heiße Serie. Den Cubs fehlte nur noch ein Sieg um als Champion in die World Series einzuziehen. Beim Stand von 3:0 und einem Out im 8. Inning fieberten 40.000 Fans im ausverkauften Wrigley Field der ersten Meisterschaft seit 1945 entgegen – doch es kam anders.

Zuschauer Interference

Nach dem Zwischenfall, der das zweite sichere Out für die Cubs verhinderte, geschah alles wie in einem Dominoeffekt. Die Marlins holten direkt im Anschluss 8 Runs, gewannen am Folgetag die Serie und zogen gegen die New York Yankees in die World Series. Es sollte bis ins Jahr 2016 dauern, dass die Cubs wieder eine Meisterschaft errangen und schließlich sogar die World Series-Trophäe nach Chicago holten (zum ersten Mal seit 1908).

In der Folge sah sich Steve Bartman, der seiner Kappe nach augenscheinlich selbst ein eingefleischter Cubs-Fan gewesen ist, einer regelrechten Hetzjagd von enttäuschten Fans ausgesetzt. Nachdem Morddrohungen eingingen, stand er sogar zeitweise unter Polizeischutz. Dabei geriet Bartman in jenem denkwürdigen Augenblick nur zum Handlanger ganz anderer Wirkmächte: Mit seinem unbeholfenen Fangeversuch vollstreckte er den berüchtigten „Billy Goat Curse“ – jenen Fluch, der seit 1945 auf den Cubs lastete.

Happy End

Der schicksalhafte Ball, der statt im Handschuh von Outfielder Alou in den Rängen gelandet war, wurde im Dezember desselben Jahres für 113.000 $ versteigert, in einer aufwendig inszenierten Show zur Explosion gebracht und schließlich zu Pasta Sauce verarbeitet. Bartmans Sitz –  Aisle 4, Row 8, Seat 113 – wurde zu einer regelrechten Touristenattraktion.

Aber auch diese tragische Geschichte hat ein Happy End. Nachdem die Cubs 2016 zum ersten Mal nach 108 Jahren wieder eine World Series gewonnen hatten, vergaben sie dem untröstlichen Steve Bartman in einem öffetlichen Akt und überreichten ihm sogar einen persönlichen World-Series-Ring.


Eine ESPN-Doku über den sog. „Steve-Bartman-Vorfall“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*